cdVet/PalomaVet Vulcano Mineral 5kg NEU

Art.Nr.: 1811

EUR 52,00
inkl. 7 % USt

  • Gewicht 5 kg


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Produktinformationen "PalomaVet VulcanoMineral"

Mineralergänzungsfuttermittel für Tauben

 

Tägliche Versorgung mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen

 

PalomaVet VulcanoMineral enthält 100% rein natürliche Zutaten wie Algenkalk, Bierhefe, Traubenkernmehl und Bentonit. Bierhefe enthält einen hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren, Spurenelementen und Vitaminen des B-Komplexes und kann so Vitalität und Leistungskraft stärken. Traubenkernmehl liefert OPC (Oligomere Proanthocyanidine), eines der stärksten Antioxidantien, welches einen positiven Einfluss auf die Regeneration nach dem Flug haben kann. Vulkanerde (Bentonit) kann Toxinstoffe schon im Verdauungstrakt abfangen, bevor sie den Organismus belasten. Daher empfiehlt sich PalomaVet VulcanoMineral besonders als Produkt für erhöhte Belastungen, wie z.B. die Ausstellungszeit oder Reise.

 

       Bindung von Toxinen

       Für eine gute Vorbereitung auf den Flug und schnellere Regeneration nach dem Flug (Lysin, Methionin, OPC)

       Entlastung der Entgiftungsorgane durch hohe Verfügbarkeit von Kalzium und Magnesium aus natürlichen Quellen

 

 

 

 

Zusammensetzung: Algenkalk, Bierhefe, Seealgenmehl, Traubenkernmehl, Malzkeime

 

Zusatzstoffe je kg: Technologische Zusatzstoffe: Bentonit 1m558i 630 g

Die Gesamtmenge an Bentonit darf den in Alleinfuttermitteln zulässigen Höchstgehalt von 20000 mg/kg Alleinfuttermittel nicht übersteigen.

 

Analytische Bestandteile und Gehalte: Rohprotein 3,2%, Rohfaser 2,5%, Rohasche 75,9%, Rohfett 0,4%, Natrium 0,97%, Kalzium 6,9%, Phosphor 0,1%, Magnesium 1,1%, Kalium 0,7%, Lysin 0,15%, Methionin 0,06%, salzsäureunlösliche Asche 50,9%

 

Fütterungsempfehlung: 5-15 g je 1000 g Futter zugeben, mit Futteröl oder Wasser anfeuchten: beginnend 14 Tage vor der Reise, während der Reisezeit durchgehend

 

 

 

Die gleichzeitige orale Verabreichung von Makroliden ist zu vermeiden. Die gleichzeitige Verabreichung von Robenidin ist zu vermeiden. Die gleichzeitige Verabreichung von Kokzidiostatika außer Robenidin ist kontraindiziert bei einer Bentonit-Menge ab 5000 mg/kg Alleinfuttermittel.